Was gibt es Neues von der BaFin-Front?

Was gibt es Neues von der BaFin-Front?

fino hat die Erlaubnis zur Erbringung von Zahlungsauslöse- und Kontoinformationsdiensten erhalten

Seit dem 9. Juli ist fino nach der zweiten EU-Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 zertifiziert. Nach einem knapp zweijährigen internen Prozess, der die juristische Bewertung aller Mitarbeiter, Produkte und Sicherheitsmaßnahmen einschließt, erteilte die BaFin jetzt die Erlaubnis.

Was heißt das konkret?
Die PSD2-Richtlinie soll den Wettbewerb im Zahlungsverkehr fördern und Zahlungsprodukte vereinheitlichen, indem die bestehenden Regeln für Banken und Zahlungsdienstleister standardisiert werden. Dadurch sollen mehr Transparenz und ein fairer Wettbewerb entstehen. Am Ende bringt die Umsetzung mehr Sicherheit auf Verbraucherseite. fino kann durch die Erlaubnis allen Bestands- und Neukunden so auch zukünftig innovative Produkte und Services anbieten.

…und für die Zukunft?
Durch den positiven Bescheid  können wir unsere Services weiter ausbauen und unsere Kompetenzen in Sachen Finanzforecast und smarte Handlungsempfehlungen, wie in FINUX und Yoli, weiter schärfen.