fino erweitert Geschäftsführung mit Stefan Zoerner


Stefan_Zörner

„Wollen Wissen nutzbar machen“

Stefan Zoerner ist neues Mitglied der Geschäftsführung beim Kasseler Fintech fino. Der 44-Jährige verantwortet ab sofort als Geschäftsführer die fino International und als CEO die fino run GmbH. Im Schwerpunkt gehören dazu die Bereiche Business Development, Sales und Marketing sowie Legal und Kundenservice.


Nach Stationen in der Unternehmensberatung und bei der Deutschen Telekom wagst du jetzt den Schritt in ein junges Fintech. Eine bewusste Entscheidung und was hat dich dazu bewogen?

Stefan ZoernerVor allem freue ich mich sehr auf den lebendigen Spirit unseres jungen, dynamischen Teams. Zudem hat fino bereits bewiesen, wie Erfolg funktioniert. Ich mag die Herausforderung, den Rahmen für Vertrieb und Service zu schaffen, der gleichzeitig unser zukünftiges Wachstum ermöglicht und unseren fino-Spirit weiter stärkt.  


fino
 möchte nach erfolgreichen Produktlaunches in den vergangenen Jahren mit dir jetzt vor allem seine Internationalisierung stärker vorantreiben. Eine Mammutaufgabe. Wie gelingt sie trotzdem?  
StefanWir werden ganz bewusst zusammen mit unseren Partnern in neue Märkte gehen. Der Fokus liegt aktuell vor allem auf den Beneluxländern, Österreich und Italien. Auch die Vorbereitung der Produktlaunches und deren Umsetzung gestalten wir sehr gerne im Partnermodus. Bei der Co-Creation entwickeln wir gemeinsam mit den Kunden die dafür relevanten Anforderungen. Und wir gehen schon heute noch einen Schritt weiter: Im Falle des SuccessInsourcing sichern wir sogar die Umsetzung vor Ort von der Mitarbeiterschulung bis hin zur Rollout-Begleitung.  


Ein Ausblick:
 Wo siehst du aktuell die größte Herausforderung für unsere Kunden? Was treibt die Branche aktuell um?
Stefan: Viele Finanzdienstleister und Unternehmen verfügen über reichlich Wissen und Kundendaten. Nur, sie nutzen diese zu wenig. Deshalb arbeiten wir jeden Tag mit unseren Kunden daran, dieses Wissen nutzbar zu machen. Wir ermöglichen Mitarbeitern unserer Kunden die Optimierung ihres Arbeitsalltags, indem wir Analysen vorbereiten und ihnen konkrete Handlungsempfehlungen geben. Den Endkunden unterstützen wir durch passgenaue Angebote zur richtigen Zeit, damit er sich auf das für ihn Wesentliche konzentrieren kann – ganz im Sinne unserer Vision: less finance #moreyou


Zur Person: Stefan 
Zoerner (44) verantwortet ab sofort als Geschäftsführer die fino International und als CEO die fino run GmbH. Im Schwerpunkt gehören dazu die Bereiche Business Development, Sales und Marketing sowie Legal und KundenserviceVor seinem Einstieg bei fino war der gelernte Bank- und Diplomkaufmann der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster insgesamt 15 Jahre bei Accenture und in leitenden Funktionen bei Booz Allen Hamilton, der Deutschen Telekom und zuletzt beim BPO-Provider webhelp tätig. Dort verantwortete er etwa die Bereiche Business Development, Sales Management, Operations und Serviceinnovationen.